Ihr Kontakt zu uns:

Fon: +49 34743 50-0
Fax: +49 34743 50-256 

info@tonfunk.de
Ansprechpartner

 

Technologiefragen im Fokus

Wenn Entwickler auf Einkäufer treffen und Know-How auf Golfbälle, dann hat Tonfunk wieder zum FACTO-Kundentag in den Harz geladen. Zum zweiten Mal öffneten sich damit die Werkstore für interessierte Kunden. Am 15. und 16. Mai 2019 erwartete das Team zahlreiche Teilnehmer im Parkhotel Schloss Meisdorf, ganz in der Nähe des Firmensitzes, um mit einem vielfältigen Workshop-Programm gemeinsam aktuelle Entwicklungen und zukünftige Schwerpunkte der Electronic Manufacturing Branche zu beleuchten.

Nach der Begrüßung gab Tonfunk-Geschäftsführer Norman Thor in seiner Keynote erste Impulse zur Marktsituation und warf einen Blick voraus auf die bereits absehbaren Trends in den nächsten Jahren. Besonders interessant war für die Teilnehmer das Thema Obsoleszenz Management. Der etwas sperrige Begriff kommt vom Wort „obsolet“ im Sinne von „nicht mehr gebräuchlich“, „hinfällig“ oder „veraltet“. In Wirtschaft und Industrie steht er für das Veralten von Produkten oder auch Wissen. In seinem Workshop zum Obsoleszenz Management erläuterte Mathias Haase, dass kürzer werdende Produktlebenszyklen die Elektronikwelt zum Umdenken zwingen. Die Branche stehe vor der Herausforderung, vorausschauend zu agieren und im Blick zu haben, wann einzelne Komponenten von Obsoleszenz betroffen sein werden. „Lange Produktlebenszyklen treffen auf immer kürzere Bauteileverfügbarkeiten. „Firmenübernahmen mit anschließenden Portfolio-Bereinigungen schaffen zunehmend Unsicherheit“, sagt Mathias Haase. Sein Vortrag erläuterte anschaulich die Zusammenhänge rund um das Thema Obsoleszenzen und deren Ursachen. Er zeigte Wege auf, das Thema Obsoleszenz-Management proaktiv auszurichten. Dadurch gelingt es, längere Produktlebenszyklen sicherer und kontrollierter zu meistern.

Im Workshop „Produktentwicklung und Sushi, Steak und Schwarzwälder Kirschtorte – Wie passt das zusammen?“ sprach Daniel Vogel, Software-Entwickler bei Tonfunk, darüber, dass nicht nur beim Essen kleine Happen besser verdaulich sind als große Bissen. „Was im Alltag üblich ist, bleibt in Entwicklungsprojekten häufig noch Wunschdenken“, so Vogel. „Dabei ist es sinnvoll, den alltäglichen Vorgang der Zerkleinerung mithilfe von agilen Ansätzen wie zum Beispiel SCRUM auch auf Entwicklungsprojekte anzuwenden.“ Der Vorteil: SCRUM sei verhältnismäßig einfach zu lernen und lasse sich schnell einsetzen. Somit kann die Methode den ersten Schritt darstellen, um Entwicklungsprojekte agil zu machen.

Für eine frühe Zusammenarbeit zwischen Kunde und Fertigung plädierte der Referent Markus Kühne in seinem Vortrag „Design for manufacturing SMD“. Im Fokus standen insbesondere die Design Rules für Reflowlötprozesse. „In einer sich technologisch schnell wandelnden Zeit ist es wichtig, sich mit einem qualitativ hochwertigen Produkt von der Konkurrenz abzuheben“, betonte Kühne. „Im Ergebnis entsteht idealerweise ein Produkt, welches optimal durch die Prozessstufen der SMT Fertigung zu lenken ist und daher geringe Durchlaufzeiten und keine Nacharbeit benötigt.“

Die Teilnehmer des FACTO-Kundentags fühlten sich von den Workshop-Themen angesprochen und lobten auch das Rahmenprogramm, bei dem technologische Fragen ausnahmsweise keine Rolle spielten. So erfuhren einige bei einer Kräuterwanderung mit der Kräuterhexe, was im Harz so alles am Wegesrand wächst, andere erprobten beim Schnuppergolfen ihr Schläger- und Ballgefühl. Abends trafen sich die Teilnehmer beim Grillbüfett, um die Gespräche zu vertiefen. Bei einer Werkstour konnten die Gäste den Tonfunk-Mitarbeitern über die Schulter schauen und dabei ihre eigenen Baugruppen während der einzelnen Produktionsschritte sehen. „Die Möglichkeit, mit unseren Mitarbeitern auch problematische oder aufwändige Teilschritte zu beleuchten, wurde rege genutzt“, freut sich Geschäftsführer Norman Thor über einen rundum geglückten Kundentag.

Alles über den ersten FACTO Kundentag erfahren Sie hier.

Kontakt

TONFUNK GRUPPE
Anger 20 OT Ermsleben
06463 Falkenstein/ Harz

Telefon: +49 34743 50-0
Fax: +49 34743 50-256

E-Mail: info@tonfunk.de

Suche

Vernetzen

instagram linkedin xing

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok